Samstag, 15. Mai 2010

Tag 5: Vordingborg - Nærum, 131 km

Details später, wenn ich in einem Internet-Café bin. Nur soviel: Regen, Regen, Regen!

Ich habe kein Internet in Kopenhagen gefunden, also weiter mit SMS-Tastatur. Das Zelt musste ich im Regen abbauen. In der ersten Regenpause zog ich mir die Regenhose aus, was ein Fehler war: Es fing nämlich gleich wieder an. Einen Platten konnte ich wegen der Nässe nicht flicken, ein Ersatzschlauch musste her. Zuerst folgte ich dem schönen Radweg 56, aber bald verlor ich den Weg und die Lust am Blick in die graue Landschaft und habe die Kilometer auf der Straße 151 heruntergeradelt. Am Zeltplatz war ich so durchnässt, dass mir die Frau an der Rezeption ohne Aufschlag eine Hütte gab!

Kommentare:

Jan Rueten-Budde hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
G0erwt hat gesagt…

Und wie schnell trockenen die Klamotten?
Hoffentlich hast Du nicht 8000 KM Regen.
Kennst Du das Lied von
Bodo Wartke "Regen ...".
Nun, wir lesen morgen mal weiter.
Paulus