Donnerstag, 1. Juli 2010

Tag 52: Sodankylä, Wanderung zur Amethystmine Lampivaara

Etwas spontan haben wir uns heute morgen entschlossen, noch einen Tag in Sodankylä zu bleiben, um die Amethystmine bei Luosto zu besuchen. Wir konnten das gleichzeitig mit einer Kammwanderung über Finnlands südlichstes Gebirge verbinden. Der Weg war zwar nur 7,5 Kilometer lang, wegen der vielen Geröllpassagen, die wir passieren mussten, jedoch sehr anstrengend.
Das Wetter schlug von sonnig zunächst auf Nieselregen und später auf Dauerregen um, was die Wanderung weiter erschwerte. Die Mücken ließen sich vom Regen aber nicht beirren und waren weiter aktiv und stechfreudig, so dass Dörte wieder ihren "Raumanzug" angezogen hat.
Trotzdem hat die Wanderung Spaß gemacht und wir haben die tolle Aussicht genossen.
Am Ende wartete die Amethystmine - es ist übrigens die einzige in Europa. Wir hatten eigentlich eine professionell organisierte Touristenattraktion erwartet, stattdessen fanden wir einen Kleinbetrieb mit 7 Mitarbeitern vor, zu dem man 2,5 km Fußanmarsch hat, wenn man ihn besichtigen will. Eigentlich lohnt der Abbau nicht so richtig, denn in Brasilien kann man hochwertigeren Amethyst mit weniger Aufwand und billigeren Arbeitskräften gewinnen. Die Mine wurde 1985 gegründet und gewinnt nur soviel Amethyst, wie für die lokale Schmuckherstellung gebraucht wird. Außerdem gibt es Führungen, bei denen man auch selbst nach Edelsteinen graben darf.
Der Abbau geschieht im Tagebau, d. h. man steht mit Pickel in der Hand am Hang und durchsucht das Erdreich. Der vorangegangene Regen hat uns das Finden erleichtert, denn die Amethysten glitzerten im Sonnenschein.
Zu unserer Ausbeute zählte auch ein dreifarbiger Amethyst, der bisher nur hier gefunden wurde. Bei den Samen durften diese Steine früher nur von Schamanen getragen werden.
Auf der Anfahrt haben wir ein Rentier gefilmt, um einmal zu zeigen, wie blöde diese Tiere sein können. Sie laufen vor dem Auto her und können sich nicht entscheiden, auf welcher Seite sie im Wald verschwinden wollen (Video 5MB).

Kommentare:

Norbert hat gesagt…

Hallo Jan, liebe Dörte,
könnt ihr mir bitte einen 3Farben-Amethyst
Schamanenstein mitbringen.

Die Dinger funktionieren viel besser als Besen

Und Hut ab vor deiner Ausdauer und Entdeckerfreude !

Freundliche Grüße Norbert

Jan Rueten-Budde hat gesagt…

Hallo Norbert,

wir haben leider nur einen Schamanenstein und den wollen wir gerne behalten. Das mit dem Besen verstehe ich nicht so ganz.

Und überhaupt an alle Kommentarschreiber: Es ist schwierig, die Kommentare zuzuordnen, wenn nur ein Vorname angegeben ist. Wir kennen nicht nur einen Norbert und einen Joachim und einen Manfred ...