Mittwoch, 2. Juni 2010

Tag 23: Delsbo - Sundsvall, 110 km

Das Schlafen im Auto ging sehr gut. Wir haben allerdings sehr viele Dinge mitgenommen, deshalb ist das Verstauen und Wiederfinden eine Wissenschaft für sich. Aber Dörte ist gut darin und ruft mich immer wieder zur Ordnung.

Das Erlebnis des Tages war die Begegnung mit dem Jäger: Ich machte kurz Halt, um mich mit Sonnenschutz einzucremen, als er gerade aus seinem Haus kam, um die Post zu holen. Als er mitbekam, dass ich aus Deutschland komme, bat er mich auf eine Tasse Tee herein, damit ich ihm etwas übersetze.

Die Wohnstube sah aus wie ein Waffenmuseum: Bestimmt 10 Gewehre aus der Zeit vor 1900! Er geht mit einem Vorderlader von 1870 - das heißt nur ein Schuss - auf Elchjagd. Er zeigte mir auch sein ältestes Gewehr von 1670 - noch mit großem Feuerstein im Abschussmechanismus.

Weiter ging es zu einer verabredeten Mittagspause in Hassela. Das hatte Dörte schlecht recherchiert, die Pizzeria hatte noch geschlossen. Sie hat mich dafür mit einem Picknick im Wald entschädigt.
Das Wetter ist weiterhin sonnig und ohne großes Gepäck konnte ich viel schneller über die Hügel fahren. Hier sehen wir für lange Zeit zum letzten Mal die Ostsee.

Kommentare:

G0erwt hat gesagt…

Ihr habt wohl "MijnAlbum.nl" angesehen. Freut mich daß ihr dazu Zeit genommen habt.
Und natürlich geht das Fahrradfahren jezt leichter (:-)). Viel Spaß und einen schönen Gruß dann auch mal an Dörte.

Paulus

Annett hat gesagt…

Auch von frau tÖse mal einen ganz lieben Gruß an euch beide. Ist immer wieder sehr interessant zu lesen. Ich hoffe, ihr habt noch viel Spaß und gutes Wetter.

Annett

Anonym hat gesagt…

Hallo Jan! Auch von mir ein Hut ab! und viele Grüße! Sieht so aus, das du nu ein gutes Viertel hinter dir hast! Cool!
Weiterhin VS! (vielSpaß)
;o)
schwerie