Mittwoch, 16. Juni 2010

Tag 37: Kautokeino - Solovomi, 84 km

Der mitgenommene DVBT-Empfänger nützt mir in Norwegen gar nichts. Beim Sendersuchlauf findet er zwar 32 Sender, kann aber keinen einzigen davon anzeigen. Anscheinend braucht man hier einen speziellen Decoder, den man auch erst kaufen kann, wenn man die norwegischen Fernsehgebühren bezahlt hat. In der Rezeption konnten wir das Brasilien-Spiel aber in HD-Qualität auf einem riesigen Fernseher verfolgen.

Heute Nacht konnte ich endlich ein Foto von der Mitternachtssonne machen, denn das Wetter war klar und es waren keine Berge am nördlichen Horizont.
Die Landschaft hat sich schon wieder total verändert: Der Alta-Fluss hat ein tiefes Tal gegraben, dem die Straße mehr oder weniger folgt. Insgesamt geht es dadurch ein wenig mehr auf und ab, aber es gab nur eine richtige Steigung von ca. 150 Höhenmetern, als die Straße das Tal wieder verlässt. Unterwegs hat Dörte an einem wunderschönen Wasserfall einen Cache gefunden.
Hier befinden wir uns eigentlich im Nirgendwo: 85 km hinter Kautokeino und 45 km vor Alta. Wir hatten bei der Planung hier wildes Campen vorgesehen, aber Jörgs Karte zeigte eine Art Hotel und dies gibt es wirklich. Wir haben hier ein Zimmer mit Kanonenofen, müssen zum Klo allerdings ins Nachbarhaus gehen.

Zum Schluss muss ich noch ein Plädoyer für die Bundfaltenhose halten: Liebe Modeschöpfer, macht doch bitte wieder Hosen mit Bundfalten! Nur diese sind bequem und gut zum Radfahren geeignet! Was mit einer neuen Jeans ohne Bundfalten nach 3500 km auf dem Fahrrad passiert, könnt Ihr auf dem Foto sehen: Die Bundfalten kommen von selbst ...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Oooh, bitte noch mehr Bilder. Bekomme richtig schönes Heimweh :-)

In N sendet DVB-T MPEG4, damit man auch HDTV sehen kann. Mit Glück kann der mitgebrachte Empfänger beides (MPEG2 & 4) - einfach mal den DVBViewer GE ausprobieren (http://www.dvbviewer.com/griga/Einf.html)!

Viel Spaß noch im wunderschönen N und gute Fahrt! Grüße Fred Granmo

Anonym hat gesagt…

Achso ja, die NRK-Programme sind unverschlüsselt und kostenlos; alles andere ist mit Conax verschlüsselt.